Tiefenbahn

Aus Einsteigerwissen zu World of Warcraft (WoW)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amazon-Werbung

Die Tiefenbahn ist eine unterirdische Zugverbindung zwischen den Hauptstädten der Allianz Sturmwind und Eisenschmiede und kann von den Angehörigen der Allianz kostenlos genutzt werden. Der Eingang zur Tiefenbahn in Sturmwind befindet sich im Zwergendistrikt auf 61,12 und der Eingang in Eisenschmiede befindet sich auf 75,51.

Wenn man das funkelnde Tor an den geannten Bereichen durchschreitet, gelangt man jeweils in einen Bahnhof. Dieser hat zwei Schluchten, in denen die Züge einfahren. Wenn also gerade kein Zug da ist, muss man nur kurz warten. Die kleinen Podeste am Bahnsteigschacht markieren dabei die Stellen, an denen man am besten einsteigen kann, sobald der Zug gehalten hat. Obwohl es zwei Bahnschienen gibt, fahren an beiden Bahnsteigen die Züge in die jeweils andere der beiden Städte. Um die Tiefenbahn zu benutzen muss man seinen Charakter einfach in die Bahn hinein bewegen, nachdem diese angehalten hat. Nach einer kurzen Pause von etwas drießig Sekunden setzt sich die Bahn dann wieder in Bewegung und fährt ohne Unterbrechung wieder zurück in die jeweils andere Stadt. Am Zielort kann man den Zug dann wieder verlassen, indem man seinen Charakter von dem Zug herunter bewegt.

Die Schächte lassen sich auch zu Fuss begehen. Dies bedeutet allerdings einen langen Fußmarsch zum nächsten Bahnhof. Darum sollte man auch während der Fahrt nicht vom Zug abspringen. Im Tunnel gibt es als Sehenswürdigkeit lediglich ein Unterwasserpanorama zu betrachten. Nützliches gibt es dort nicht zu finden. Sollte man sich am Zielbahnhof auf den Gleisen befinden, etwa, weil man den Tunnel trotzdem zu Fuss durchwandert hat oder einfach, weil man am Bahnhof vom Bahnsteig hinunter in den Schacht gefallen ist, so finden sich im Bahnhofsbereich Treppen, über die man wieder zurück auf den Bahnsteig gelangen kann.

Die Tiefenbahn ist in jedem Fall ein eindrucksvolles Element im Spiel, das nicht nur optisch interessant ist, sondern für die Anhänger der Allianz, insbesondere in den niedrigen Stufen, wenn man noch über begrenzte Reisemöglichkeiten verfügt. Da man die Bahn durch einfaches Betreten benutzen kann, befördert sie prinzipiell auch Anhänger der Horde. Für diese besteht lediglich das Problem, unbeschadet durch die feindliche Hauptstadt zum Bahnhof zu gelangen. Üblicherweise wird man auf diesem Weg regelmäßig von den NSC-Charakteren und von anderen Spielern angegriffen. Da man nach seinem Tod jedoch ein Stück weit von seinem Leichnam entfernt wieder auferstehen kann und vor dem nächsten Tod meist noch einige Meter in die gewünschte Richtung laufen kann, können auch niedrigstufige Horde-Charaktere mit genügend Geduld die Tunnelbahn nach der "Hamster-Methode" erreichen.